Video-on-Demand


So wird der Zuschauer selbst zum Programmdirektor

Das bieten Ihnen Video-on-Demand Dienste

Video-on-Demand Dienste drängen seit einigen Jahren vermehrt auf den deutschen Markt. Gemeint sind Anbieter, die digitale Videos auf Anfrage abrufbar machen. Dies geschieht über entsprechende Online-Dienste, von denen Filme herunterzuladen (Download) oder per Video-Streaming direkt angesehen werden können.

Um einen Film oder eine Serie streamen zu können, sollte ein Breitband-Internetzugang zur Verfügung stehen. Je nach Bildqualität, zum Beispiel Full HD 1080, sollte die eine Datenrate von mindestens 25 Mbit/s vorhanden sein.

Video-on-Demand

Die Nutzerzahlen von Video-on-Demand-Diensten nehmen in Deutschalnd rapdie zu

Die Vorteile von Video-on-Demand

Der Vorteil solcher Dienste liegt auf der Hand: der Nutzer wird selbst zum Programmchef und kann sich sein individuelles TV-Programm selber zusammenstellen. Dabei muss er sich nicht mehr an vorbestimmte Zeiten für die Ausstrahlung halten. Das gewünschte Format ist jederzeit und überall abrufbar - sofern eine entsprechende Datenverbindung vorhanden ist.

Kosten von Video-on-Demand Diensten

Für die Nutzung von Video-on-Demand Diensten ist in der Regel klostenpflichtig. Die Anbieter rechnen meist monatlich ab und verlangen eine Pauschalgebühr von etwa 10 Euro. Einige Anbieter verzichten jedoch auf einen montalichen Beitrag und berechnen stattdessen die einzelnen Sendungen, die abgerufen wurden.

Video-on-Demand Anbieter

Name Beschreibung Preis Link
Netflix Netflix wurde 1997 in den USA gegründet und zählt heute mit einem Umsatz von über 6,78 Mrd. US-Dollar (2015) zu den ganz großen Anbietern von Video-on-Demand Diensten. Anfang 2016 wurde Netflix in 130 weiteren Ländern freigeschaltet, so dass das Angebot nun in nahezu allen Ländern der Welt verfügbar ist. Beliebt ist Netflix vor allem für die aufwendig produzierten Eigenproduktionen, zu denen berühmte Fernsehserien wie House of Cards, Narcos, Orange Is the New Black, oder Daredevil zählen. ab € 7,99 im Monat
Watchever Watchever ist ein Video-on-Demand-Angebot, das von der Vivendi SA, dem größten französischen Medienkonzern, betrieben wird. Von den insgesamt mehr als 12.500 Titeln stehen rund 3.500 Spiel- und Dokumentarfilme und rund 9.000 Serienepisoden zur Verfügung. Allerdings verkündete Eigentümer Vivendi die Einstellung des Dienstes zum Jahresende 2016. € 8,99 pro Monat
Amazon Prime Video Amazon Video ist das Video-on-Demand-Angebot des gleichnamigen Onlineversandhandels. Es es ist seit Februar 2014 auch in Deutschland verfügbar und bietet über 13.000 Filme und Serienepisoden. € 49,00 pro Jahr
maxdome wird vom Medienunternehmens ProSiebenSat.1 Media SE betrieben und bist bereits seit 2006 verfügbar. Der Dienst bietet neben Filmen und Serien auch Dokumentationen, Live Events und Informationssendungen sowie Eigenproduktionen. Nach eigenen Angaben stehen über 50.000 Videos aus verschiedenen Kategorien wie Action, Fantasy, Romantik, etc. zur Verfügung.
Angebot:
€ 7,99 im Monat